Der Kauf eines Gebrauchtwagens ist eine großartige Möglichkeit, um Geld zu sparen, insbesondere im Vergleich zu den Preisen für Neuwagenaufkleber, die mit Importgebühren, Händlersteuern und Versand einhergehen.

Der Kauf eines Gebrauchtwagens kann jedoch auch mit einigen Risiken für den Verbraucher verbunden sein. Wenn Sie darüber nachdenken, ein gebrauchtes Auto mit nach Hause zu nehmen, lesen Sie weiter, um 5 großartige Tipps zu erhalten, in denen Sie wissen, was Sie wissen müssen, um Geld zu sparen und um nicht abgerissen zu werden.

1. Erforschen Sie das gewünschte Fahrzeug

Bevor Sie auf ein Gebrauchtwagen-Gelände treten oder durch Ihre lokalen Kleinanzeigen surfen, haben Sie eine klare Vorstellung von dem von Ihnen gesuchten Fahrzeugtyp. Selbst wenn Sie es auf zwei oder drei Möglichkeiten eingrenzen können, können Sie Ihre Suche ganz einfach lokalisieren.

Wenn Sie ein Gebrauchtfahrzeug recherchieren, versuchen Sie, die Bewertungen von Kundenberichten und Online-Kundenbewertungen zu überprüfen, um ein Fahrzeug zu finden, das nicht nur Ihren Bedürfnissen entspricht, sondern seit jeher als zuverlässiges, sparsames und sicheres Fahrzeug gilt.

Zu den beliebten Gebrauchtwagenmarken zählen dank ihrer Zuverlässigkeit und Langlebigkeit Toyotas, Hondas, Subarus und Volvos. Sie können auch die Kraftstoffeffizienz eines Autos überprüfen, indem Sie fueleconomy.com, eine Website der US-Regierung, mit der Sie Autos nach Kraftstoffverbrauch vergleichen können, besuchen.

2. Zum Händler oder nicht zum Händler

Während Privatverkäufe häufig niedrigere Preise anbieten, können Sie die Vorteile von Garantien und Direktfinanzierungen bei Händlern vor Ort finden. Wenn Sie privat oder ohne Garantie kaufen, lassen Sie das Fahrzeug immer von einem unabhängigen und zertifizierten Mechaniker prüfen.

Ein weiterer Vorteil der Zusammenarbeit mit einem seriösen Händler ist die potenzielle Zeitersparnis und die Vermeidung von Ärger, da nicht einzelne Besitzer angerufen werden müssen, die manchmal nicht mit ihrem eigenen Auto vertraut sind, und die oft langwierige Fahrt zu ihrem Haus, nur um sie anzusehen.

3. Holen Sie sich einen Autogeschichtsbericht

Unabhängig davon, ob Sie eine Titelsuche durchführen oder von einem Dienst wie CARFAX einen Fahrzeughistoriebericht erhalten, können Sie mit dieser Option die Verkaufshistorie des Fahrzeugs einschließlich der Kilometerzählerregistrierungen und sogar schwere Unfälle oder Vorfälle, bei denen das Fahrzeug in einer Überschwemmung war, anzeigen.

4. Testen Sie immer die Fahrt

Wenn das Auto straßentauglich und sicher ist, sollten Sie immer eine Probefahrt machen. Sie bekommen ein Gefühl für das Fahrzeug, können aber auch besondere Geräusche oder Gefühle wahrnehmen. Achten Sie auf die Bremsen, die Auspuffgeräusche, die Gesamtfunktionalität des Fahrzeugs und stellen Sie sicher, dass sich das Getriebe reibungslos in alle Gänge einschließlich Overdrive schaltet.

Achten Sie beim privaten Einkauf auch darauf, wie gut das Auto sowohl ästhetisch als auch mechanisch gewartet wurde. Fragen Sie nach allen Wartungsbestätigungen und achten Sie genau darauf, wie gut das Fahrzeug von seinen Vorbesitzern behandelt wurde. Wenn der Eigentümer über keine Wartungsunterlagen verfügt, sollte dies beim Kauf des Fahrzeugs gelb erscheinen.

Autaonkauf Mainz