Die deutschen Erfahrungen sind uneinheitlich und geben Anlass zu ernsthaften Bedenken.

Zuerst; Die typischen Besitzer dieser älteren Autos würden normalerweise für ein 3 bis 6 Jahre altes Auto beim Austausch auf dem Markt sein. Durch Anreize für diese Menschen, ein „neues“ Fahrzeug zu kaufen, wurde der Lebensunterhalt vieler Gebrauchtwagenhändler gefährdet. Einige von ihnen sind als direkte Folge des daraus resultierenden Handelsverlusts, der auf die neuen Autohäuser übergegangen ist, aus dem Geschäft gegangen.

Zweitens; Dieser Anreiz wird von „allen“ deutschen Steuerzahlern finanziert. Viele der im Rahmen der Regelung gekauften Neuwagen werden jedoch in anderen Ländern hergestellt, so dass der direkte Nutzen für die deutsche Wirtschaft bestenfalls gering ist.

Drittens; Ein Anreiz, bei dem das ältere Fahrzeug verschrottet werden muss, ist äußerst mangelhaft. Tatsächlich könnte ein 10 Jahre altes Auto in einem sehr guten Zustand verschrottet werden, dennoch werden viele gleichaltrige oder ältere Autos in einem viel schlechteren Zustand auf der Straße gelassen, und es wird ihren Besitzern verwehrt, diese Autos durch den „überlegenen“ Zustand zu ersetzen Fahrzeuge, wie sie verschrottet worden sein werden.

Also, was ist die Alternative. Ich würde vorschlagen, dass es für einen begrenzten Zeitraum, bis die Wirtschaft wieder auf den Beinen ist, weitaus effektiver und weitaus besser für den Cashflow der öffentlichen Hand ist, keinen Zuschuss zu gewähren. Stattdessen sollte „jeder“, der ein Fahrzeug kauft, das bestimmte Umweltstandards erfüllt, in den Genuss der gleichen Steuervorteile kommen können, die Unternehmen, die Fahrzeuge besitzen, gewähren. Das heißt, ein jährlicher Einkommensteuerausgleich von 20% des Fahrzeugwerts, wenn die CO2-Emissionen unter 160 g / km liegen, und 10%, wenn die CO2-Emissionen über 160 g / km liegen.

Das Obige hätte mehrere Vorteile.

Zuerst; Die Kosten für die öffentliche Hand werden über einen längeren Zeitraum verteilt.

Zweitens; Anstatt auf diejenigen beschränkt zu sein, die Fahrzeuge besitzen, die älter als 9 Jahre sind, und von ihnen verlangt wird, diese Fahrzeuge zu verschrotten, ist es angemessener, keine Verpflichtung zur Verschrottung eines Fahrzeugs aufzustellen. Lassen Sie stattdessen die älteren Fahrzeuge auf natürliche Weise in den Gebrauchtwagenmarkt einsteigen. Dann wird der Markt natürlich bestimmen, welche Fahrzeuge für den Weiterverkauf beliebt sein werden. Durch natürliche Auslese werden Fahrzeuge, die weniger begehrenswert sind, sich in einem schlechteren Zustand befinden oder höhere Betriebskosten und eine hohe strafbare Kraftfahrzeugsteuer aufweisen, ohne umständlichen bürokratischen Aufwand schneller auf den Schrottplatz gelangen.

Autoankauf Stuttgart ABL