Image result for brand new car

Gebrauchtwagen werden deutlich häufiger gekauft als Neuwagen. Insgesamt liegen die Neuwagenverkäufe jedoch im Durchschnitt über den Ausgaben für Gebrauchtwagen. Dies zeigt, wie viel Einsparpotenzial diejenigen haben, die lieber in ein gebrauchtes als in ein neues Auto investieren. Auch wenn es relativ einfach zu sein scheint, sollten Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens einige Dinge beachten.

1. Denken Sie an ein Budget. Lassen Sie entweder einen Kredit bei einer Bank oder einer Kreditgenossenschaft vorautorisieren oder legen Sie den Geldbetrag beiseite, den Sie bereit sind auszugeben. Bei Autokrediten erhalten Sie über eine Bank oder eine Kreditgenossenschaft häufig viel bessere Zinssätze als über Händlerfinanzierungen. Auch wenn Sie einen voreingestellten Betrag berücksichtigen, werden Sie nicht von zu teuren Autos in Versuchung geführt.

2. Schauen Sie über den Parkplatz hinaus. Obwohl es viele Gebrauchtwagenhändler gibt, sind sie nicht unbedingt der beste Ort, um ein Geschäft mit Gebrauchtwagen zu finden. Neue Autohändler haben immer Gebrauchtwagen im Angebot, da viele Leute sie gegen neuere Modelle eintauschen. Zu bestimmten Jahreszeiten werden Verkäufe mit Bestandsreduzierung getätigt, und dies ist ein guter Zeitpunkt, um einzukaufen. Sie können auch Mietwagenfirmen aufsuchen, die regelmäßig Autos in ihrer Flotte verkaufen. Viele gute Geschäfte können mit ihren späten Modellautos gemacht werden, die relativ wenig gewartet, gereinigt und gefahren wurden.

3. Schauen Sie sich die Online-Angebote an. Viele Websites, wie zum Beispiel Craiglist.org, bieten kostenlose Werbeflächen für diejenigen, die privat verkaufen möchten. Wenn Sie nach einem Auto suchen, sollten Sie regelmäßig nach solchen Angeboten suchen, da die Angebote nicht lange halten.

4. Bevor Sie ein Auto testen, das Sie interessiert, sollten Sie dessen wichtige Informationen herausfinden. Fragen Sie nach Informationen wie Modell, Ausstattung, Kilometerstand und nach Unfällen oder größeren Arbeiten. Stellen Sie sicher, dass Sie die Fahrgestellnummer oder die Fahrzeugidentifikationsnummer erhalten, damit Sie einen Carfax-Verlauf für das Fahrzeug erstellen können. Zu den sehr nützlichen Informationen, die ein Carfax-Bericht enthält, gehören das Datum, an dem das Auto gekauft und verkauft wurde. wo es registriert wurde; wenn irgendwelche Rückrufe darauf gemacht wurden; wenn es in irgendwelche Autounfälle verwickelt war; alle größeren Reparaturarbeiten und möglicherweise sogar regelmäßige Wartung. Mit solchen Informationen können Sie feststellen, ob Sie einen Deal oder eine Zitrone gefunden haben.

5. Seien Sie vorbereitet. Wissen, was Sie zu einem Verkauf mitbringen müssen und was Sie daraus erhalten müssen, um das Auto in Ihrem Bundesstaat ordnungsgemäß zu registrieren. In den meisten Fällen sollten Sie Ihren Führerschein, Versicherungsinformationen und ein Kennzeichen (falls vorhanden) mitbringen.

6. Gebrauchtwagen- und Neuwagenhändler erledigen in der Regel die Papiere für Sie. Dies ist einer der Vorzüge bei der Geschäftsabwicklung mit solchen Unternehmen. Wenn es sich um einen Privatverkauf handelt, bringen Sie sofort nach dem Verkauf alle erforderlichen Unterlagen zur DMV und kümmern Sie sich um die erforderlichen Details. Suchen Sie jetzt nach dem Gebrauchtwagen-Angebot, von dem Sie immer geträumt haben. Wenn Sie die oben genannten Tipps in die Tat umsetzen, sind Sie bestens gerüstet, um ein gutes gebrauchtes Auto zu einem guten Preis zu finden.

Autoankauf Duisburg ABL